Share

Trump: “Pariser Klimaabkommen ist nicht für Umweltschutz gedacht.”

US-Präsident Donald Trump hat einmal mehr seine Entscheidung verteidigt, aus dem Pariser Klimaabkommen auszusteigen, und schwere Vorwürfe gegen dieses “unfaire und einseitige” Abkommen erhoben. Darüber hinaus behauptete er, dass sein Land während seiner Amtszeit mehr gegen die Umweltverschmutzung unternommen habe als irgendein anderes Land auf der Welt. Das Pariser Klimaabkommen hingegen sei in der Sache sogar schädlich, denn es habe nur einen Zweck verfolgt, nämlich die US-Wirtschaft zu töten und den schlimmsten “Umweltverschmutzern” der Welt große Geldsummen einzubringen.

“Das Pariser Abkommen war nicht dazu bestimmt, die Umwelt zu retten. Es war dazu gedacht, die amerikanische Wirtschaft zu töten. Ich weigere mich, Millionen amerikanischer Arbeitsplätze aufzugeben und Billionen amerikanischer Dollar an die schlimmsten Umweltverschmutzer und Umweltsünder der Welt zu schicken, und genau das wäre passiert”, so Trump.

Die USA zogen sich am 4. November offiziell aus dem Pariser Klimaabkommen zurück, drei Jahre nachdem die Trump-Regierung ihre Absicht bekannt gegeben hatte, sich aus dem Abkommen zurückzuziehen. Das Pariser Abkommen wurde 2015 ausgearbeitet, um eine globale Antwort auf die Bedrohung durch den Klimawandel festzulegen.

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/rt_deutsch/

RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT — Der fehlende Part.

Leave a Comment