Share

Polizei versucht die Straßen auf Lesbos zu räumen | DW Nachrichten

Anspannung und Verzweiflung auf der Insel Lesbos. Ein Teil der Flüchtlinge werden in ein vorläufiges Lager gebracht, doch viele wollen da gar nicht hin, weil sie nicht wissen, was sie dort erwartet und ob sie danach überhaupt noch die Insel verlassen können. Seit dem Brand in Moria harren die meisten Flüchtlinge ohne ausreichend Trinkwasser und Nahrung auf Lesbos aus.
Polizisten gehen mittlerweile auf den Straßen von Zelt zu Zelt, um die dort campierenden Menschen in das nach dem Brand eilig errichtete Notcamp auf der griechischen Insel Lesbos zu bringen. “Die Operation startete mit vielen Polizisten in weißen Schutzanzügen, die Dinge sind ruhig und die Migranten strömen langsam in das neue Lager”, sagte ein Augenzeuge der Nachrichtenagentur Reuters. Die Aktion, an der auch 70 Beamtinnen beteiligt seien, diene dem Schutz der öffentlichen Gesundheit, erklärte die Polizei. Die Regierung in Athen geht davon aus, dass die Überführung in das neue Lager innerhalb weniger Tage abgeschlossen werden kann.
DW Deutsch Abonnieren: http://www.youtube.com/user/deutschewelle?sub_confirmation=1
Mehr Nachrichten unter: https://www.dw.com/de/
DW in den Sozialen Medien:
►Facebook: https://www.facebook.com/deutschewellenews/
►Twitter: https://twitter.com/dwnews
►Instagram: https://www.instagram.com/dw_stories/
#Lesbos #Moria #Flüchtlinge

Leave a Comment