Share

Deutsche Krankenhausgesellschaft beklagt Mangel an finanzieller Unterstützung

Am Dienstag hat die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) in Berlin einen Mangel an finanzieller Unterstützung beklagt. Die DKG forderte eine Rückmeldung des Bundesgesundheitsministeriums “so schnell wie möglich”. Der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Georg Baum, forderte eine Entschädigung aller Krankenhäuser im Laufe dieses Jahres und den Erhalt einer wirtschaftlichen Planung.

“Wir haben die Situation gehabt, dass seit dem 1. Oktober zunächst kein Geld mehr aus dem Rettungsschirm geflossen ist und ab dem 14. November Zahlungen an zunächst etwa 25 Prozent der Kliniken gegangen sind. Es gab einen Teil der Krankenhäuser, die noch auf ihre Liquiditätsreserven zurückgreifen konnten. Es gab aber auch eine ganze Reihe von Krankenhäusern, die darauf angewiesen waren, aus ihrem Krankenhausverbund, dann von stärkeren Standorten oder von ihrem Träger gestützt zu werden, um noch in der Lage zu sein, aus den laufenden Erlösen Löhne und Gehälter zu zahlen”, sagte der Präsident der DKG, Gerald Gaß.

Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com
Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com
Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de

RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.

Leave a Comment