Share

Bosnien und Herzegowina: Migranten nach Camp-Brand in verlassenem Gebäude gestrandet

Etwa 1.000 Migranten sind nach dem Brand im Lager Lipa ohne richtige Unterkunft. Rund 50 davon sind nun in einem verlassenen Altersheim ohne Fenster gestrandet. Viele der Migranten sind verzweifelt und leben nach dem Brand am 23. Dezember unter beklagenswerten Bedingungen. Sie haben kaum Lebensmittel, ihre einzige Wärmequelle ist bei den eisigen Temperaturen ein offenes Feuer, und die einzige Waschmöglichkeit bietet ein nahe gelegener Fluss.

Die Migranten befinden sich illegal in der Behausung. Die Polizei ist derzeit jedoch zu sehr damit beschäftigt, die Situation im Lipa-Lager zu klären, sodass viele Migranten sich selbst überlassen sind.
In der ersten Januarwoche protestierten viele Migranten aus dem niedergebrannten Lager, um die EU aufzufordern, etwas gegen ihre Lebenssituation zu unternehmen.

Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com
Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com
Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de

RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.

Leave a Comment