Share

Bayreuth: Corona-Mutation: Rund 3.000 Mitarbeiter in Quarantäne

Über 3.000 Mitarbeiter des Bayreuther Klinikums müssen in Quarantäne, teilte die Einrichtung am Dienstag mit, da mindestens elf von ihnen vermutlich mit der hochansteckenden Coronavirus-Mutation aus Großbritannien infiziert sind. Ein endgültiges Ergebnis wird in zehn bis 14 Tagen erwartet. Nach Angaben der Klinik sind aktuell 99 der mehr als 3.300 Mitarbeiter positiv auf Coronavirus getestet worden. Eine Testreihe am Wochenende bei über 2.800 Mitarbeitern ergab 18 Fälle. Das Krankenhaus behandelt derzeit 80 Coronavirus-Patienten, von denen 11 auf der Intensivstation liegen.

Es wurde eine sogenannte “Shuttle-Quarantäne” eingeführt. Die Mitarbeiter dürfen nur noch ohne öffentliche Verkehrsmittel zur Arbeit und nach Hause pendeln, müssen sich ansonsten an die Quarantänebestimmungen halten. Die britische Variante der Coronavirus-Mutation, bekannt als B.1.1.7, wurde erstmals in Bayreuth bei einer Person entdeckt, die gerade von einer Auslandsreise zurückgekehrt war.

Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com
Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com
Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de

RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.

Leave a Comment