Share

Gebrochener Mann: Bush hält Beerdigungsrede für seinen Vater und kämpft mit den Tränen

Es gehört wohl zu den schwersten Schritten, die das Leben einem Menschen abverlangen kann: seinem Elternteil die letzte Ehre zu erweisen. So ging es nun auch einem ehemaligen US-Präsidenten. George W. Bush verabschiedete sich während einer Staatsbeerdigung in Washington, D.C. am Mittwoch sehr emotional von seinem Vater und Amtsvorgänger George H. W. Bush und kämpfte dagegen an, vor den zahlreichen anwesenden Persönlichkeiten in Tränen auszubrechen.

Bush junior, selbst ehemaliger Präsident, lobte die “Anständigkeit, Aufrichtigkeit und [das] gute Herz” seines Vaters. Dieser war letzten Freitag im Alter von 94 Jahren gestorben. Am Ende seiner Trauerrede versagte seine Stimme, als er seinen Vater als “einen großen und edlen Mann, den besten Vater, den ein Sohn oder eine Tochter haben kann” bezeichnete. Als er dann an seinem Sarg innehält, kann er die Tränen nicht mehr zurückhalten.

Hochrangige Persönlichkeiten aus aller Welt versammelten sich im US-Kapitol, um de, Verstorbenen ihren Respekt zu erweisen. Alle noch lebenden Präsidenten saßen in der ersten Reihe nebeneinander, darunter auch der amtierende Präsident Trump sowie das Ehepaar Clinton.

Bush senior wird in seinem Heimatstaat Texas neben seiner Frau Barbara beerdigt.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/106894031455027715800/about
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT – Der fehlende Part.

Leave a Comment