Share

Der tägliche Kampf gegen eine unsichtbare Behinderung – Studieren mit Legastheni

Tina und Natascha gehören zu den 4 bis 6 Prozent aller Deutschen, die Legasthenie haben. Sie haben sich für ein Studium an der Universität Würzburg entschieden, denn sie wurde vom Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie als „legasthenie-freundliche“ Hochschule ausgezeichnet. Für die 20-jährigen Studentinnen ist klar, dass sie sich sehr viel mehr anstrengen müssen als andere, um im Studium mithalten zu können. Legasthenie ist zwar als Behinderung anerkannt, aber anders als bei Menschen im Rollstuhl sieht man den Betroffenen die Legasthenie nicht an. Tina und Natascha müssen deshalb oft erklären, dass ihre Lese-Rechtschreibstörung eine Teilleistungsstörung ist und sie nur beim Lesen oder Schreiben Probleme haben. Wie bewältigen die beiden ihr Studium mit Legasthenie?

Posted In:

Leave a Comment